// Businessfotoshooting optimal planen

Production Tipps by KRET

// so planen Sie Ihr
Business Fotoshooting

Businessportraits sind ein Evergreen der Unternehmensfotografie. Ein aussagekräftiges Portrait vom Vorstand für die Fachpresse, die Teamvorstellung auf der Website, oder das Avatar im Intranet. Obwohl Businessportraits quasi immer und überall gebraucht werden, wird ihre Bedeutung doch von den meisten unterschätzt und auch die Produktion wird oft auf die leichte Schulter genommen.


Deshalb wollen wir heute etwas Licht ins Dunkel bringen und wertvolle Tipps geben, wie Sie ihr nächstes Shooting bereits intern optimal vorbereiten können um am Produktionstag perfekte Ergebnisse zu erhalten.


// Zu Beginn steht allerdings die Frage des Warum.

Oft wird für der Weg des minimalen Aufwands gewählt, die Bilder werden vom Kollegen aus der Abteilung schnell selbst vor einer weißen Wand gemacht, oder jeder reicht sein eigenes Bild ein. 


Das Ergebnis ist leider immer das gleiche: Ein bunt gemischtes Sammelsurium an Bildern verschiedener Qualität, Lichtsetzung, Kontrasten, Schnitten das sicher vieles vermittels aber keine Professionalität. Dabei können hochwertige Portraits so viel mehr als nur stumpf zeigen wie das Gesicht hinter dem Namen aussieht. Sie vermitteln dem Betrachter direkt einen guten persönlichen Eindruck zum Ansprechpartner, schaffen Authentizität und stärken Sympathie sowie Vertrauen im Business.


Auch über die Machart der Bilder selbst lässt sich viel über das Unternehmen oder die Person aussagen. Von streng und seriös bis lässig locker ist alles erlaubt, solange es zum zu transportierenden Image passt. Wenn das gesamte Team vorgestellt werden soll sind hochwertige und einheitliche Portraits ein toller Weg gleichzeitig Größe und eine klare Linie im Unternehmen zu zeigen. Ganz nebenbei lässt sich mit diesem Weg der Präsentation auch das Problem lösen das Gruppenfoto alle Nase lang neu machen zu müssen, weil Kollegen ausgeschieden oder neue hinzugekommen sind.


Die neuen Bilder machen übrigens nicht nur auf der Team-Seite eine gute Figur. Peppen Sie bei der Gelegenheit doch auch direkt ihr Intranet, die Email-Footer ihrer Angestellten und auch die LinkedIn- oder Xing Profile auf und treten Sie so in allen Kanälen professionell in die Öffentlichkeit!


// Mit der folgenden Checkliste können Sie das nächste Business Fotoshooting perfekt planen:


Wieviele Personen sollen fotografiert werden?

Die Anzahl der Personen ist für uns eine der wichtigsten Planungsgrößen wenn es darum geht direkt ein maßgeschneidertes Angebot zu erstellen.


Sind alle Personen an einem Termin verfügbar? Wieviele Termine sind nötig?

Gerade bei Unternehmen mit vielen Außendienstlern ein Punkt der oft und gerne vergessen wird. Bei normalen Mitarbeiterportraits vor einheitlichem Set sind 15 Minuten pro Mitarbeiter ein guter Erfahrungswert für die Zeitplanung.

Pro-Tip: Termine wie Firmenevents oder Tagungen nutzen wenn möglichste viele Mitarbeiter im Haus sind.


In welchem Setting sollen die Leute fotografiert werden?

Von cleanen, neutralen Studiohintergründen bis hin zu natürlichen und lebendigen Aufnahmen mit den eigenen Räumlichkeiten ist alles machbar. Das Studioset bauen wir natürlich auch gerne bei ihnen vor Ort auf und sparen Ihnen somit unnötige Ausfallzeiten und Fahrten.


Was ist der Verwendungszweck der Bilder?

Vor den Aufnahmen sollte definiert werden wo und wofür die Bilder genutzt werden sollen und ob es spezielle Anforderungen an das Aufnahmeformat gibt. Standardmäßig schießen wir alle Bilder im Querformat. Daraus lassen sich problemlos quadratische oder hochformatige Bildausschnitte wählen.


Ist ein einheitlicher Dresscode gewünscht?

Besonders wenn mehrere Bilder zusammen auf einer Seite gezeigt werden sollen macht es Sinn einen einheitlichen Dresscode zu bestimmen und diesen auch rechtzeitig zu kommunizieren.


Was gibt es bei der Wahl des Outfits zu beachten?

Wählen sie Stoffe ohne feine Muster, wie Nadelstreifen oder feine Karos, das kann auf den Fotos schnell zu einem unerwünschten Moiree-Effekt führen. Ebenso sollten sie sich bei der Farbwahl auf dezente und gedeckte Farben beschränken, immerhin steht der Mensch im Vordergrund. Farbliche Akzente sind natürlich erlaubt. Signalfarben wie knallrote Blusen oder Kleidung mit großen, dominanten Logo-Aufdrucken von Fremdmarken sollten generell vermieden werden.

Grundsätzlich sollten alle Kleidungsstücke sauber und knitterfrei sein. Ist der Termin später am Tag bietet es sich an ein zweites, frisches Outfit mitzunehmen.


Ist eine Visagistin gewünscht?

Eine Visagistin am Set ist auf jeden Fall empfehlenswert. Mehr Informationen zu diesem Thema gibt es hier.

Sollten Sie das Thema MakeUp doch den Mitarbeitern selbst überlassen, bietet es sich an für diesen Tag um ein dezentes Tages-Makeup ohne grellen oder zu kräftigen Lippenstift zu bitten.

Kommunizieren sie den Shooting-Termin rechtzeitig um allen Beteiligten auch die Chance zu geben sich um einen guten Haarschnitt und ggfs. eine gute Rasur zu kümmern.  


Ist vor Ort genug platz für das Foto-Set? Herrscht Kundenverkehr?

Wenn das Shooting bei Ihnen vor Ort stattfinden soll, benötigen wir einen Platz, an dem wir das Set aufbauen können. Idealerweise können Sie dafür einen Konferenzraum reservieren. Wenn die Fotos mit ihren Räumlichkeiten im Hintergrund geschossen werden sollen, . Durch geschickte Terminwahl lässt sich das aber meist wunderbar lösen.

ready for the hot sh*t?

// let´s create together

Lassen Sie uns gemeinsam aus Ihrem Projekt einen echten Hingucker erschaffen!

Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den  Button an uns übermitteln, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Beantwortung von Anfragen und zur Kontaktaufnahme verwenden. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.